Monatsenergie

Jahresthema 2019: „Sein & Ich bin“

Interesse an Bildern, Affirmationen und Gedanken zu diesem Thema? Die Autorin und Fotografin Claudia Lübbert begleitet mit eigenen Gedanken, Makrofotografien und Affirmationen durch die 12 Monate dieses spannenden Jahresthemas.
Kontakt für den monatlichen Newsletter mit Bild & Text oder für den Jahreskalender über den Förderverein

Gedanken zum Jahresthema „Kontakt & Kommunikation“ – aus dem Elveden Kalender 2018

Im Mittelpunkt unseres Kalenders stehen in diesem Jahr Beziehungen. Kontakt zu anderen und die Kommunikation untereinander. Es geht um Echtheit, Erleichterung, Stimmigkeit in Kontakten und in der Art der Kommunikation.

Dezember 2018

„Im Strom universeller Liebe lebe ich das Phänomen ‚All-eins-Sein und Individualität

Das Bild spricht für sich denke ich spontan wenn ich es anschaue und bin glücklich, dass ich es etwas leichter habe mit ihm, als bislang. ‚All-eins-Sein‘ ist aber immer noch etwas, was sich mir verhüllt. Denkend kann ich es mir, eher abstrakt, vorstellen. Viele kluge Menschen haben sich ja bemüht, es mir zu erklären. Aber es begriffen, es gefühlt oder sogar gelebt – davon bin ich noch entfernt. Umso freudiger blicke ich den kommenden Wochen entgegen; vielleicht erschließt sich mir dieses Phänomen ja ein stückweit in Verbindung mit der Individualität, welche allein für sich ja schon ein faszinierendes Thema ist.
Der Storm universeller Liebe ist uns allen in diesem Monat besonders leicht zugänglich – welch gesegnete Zeit!

November 2018

„Feinstoffliche Impulse für Kontakt und Kommunikation“

Dieses Energiefeld kommt durch unser zentrales Bild aus der Reihe „Energetisierung“ zum Ausdruck. Es hat für mich eine solche Leichtigkeit, sobald ich mir die Ruhe nehme und es etwas länger betrachte. „Welch schönes Jahresthema“ kommt mir in den Sinn, jetzt am Ende dieses Jahres. Wie viel freier der Kontakt und die Kommunikation mit anderen tatsächlich in diesen elf Monaten für mich geworden sind! Ich bin gespannt, wie es dir ergangen ist und weiterhin mit diesem ganz besonderen Thema geht. 

Oktober 2018

„Kommunikation zu anderen gelingt auf leichte Weise“

Was hast du für Erfahrungen mit dem September-Thema gemacht? Ich habe es auf sehr schöne Weise Schritt für Schritt tun können – meine eigene Persönlichkeit in den Kontakt mit anderen einzubringen. Ich habe es als vergleichsweise leicht empfunden. Damit einher ging ja bereits eine veränderte Kommunikation. Wenn nun, unterstützt durch die feinstofflichen Felder im Oktober, der verbale und nonverbale Austausch mit anderen noch leichter gelingt, freue ich mich immens auf das Kommende. Ich bin gespannt, wie es dir damit ergangen ist und ergehen wird.

September 2018

„Ich bringe meine eigene Persönlichkeit in den Kontakt mit anderen ein“

Auf dieses Kalenderbild freue ich mich schon das ganze Jahr über – vor allem natürlich darauf, dieses Monatsthema zu leben. Entsprechend gespannt bin ich heute, wenn ich an die kommenden Tage und Wochen denke.
Ich wünsche euch allen/Ihnen allen in diesem Sinne wunderschöne Kontakte.

August 2018

„In meinen Beziehungen lebe ich Lichtvolles“

Seit ihrem Erscheinen vor mehr als fünf Jahren, liebe ich die Fotokarte ganz besonders, aus der das Kalenderbild für diesen Monat entstammt. Sicherlich ist es eine Entscheidungsfrage, was jeder von uns in seinen Beziehungen erleben möchte. Was wir erhalten und was wir geben möchten. Ich sehe in meinen Seminaren und Einzelsitzungen sowie auch für mich selbst eine Art Skala, wenn es bei dieser Frage um die individuell stimmige und erfüllende Sichtweise geht. Jeder von uns hat die wundervolle Freiheit jeden Augenblick wieder neu zu entscheiden, wie viel oder wie wenig Lichtvolles gelebt werden möchte und gelebt werden kann.

Juli 2018

„Das Wissen über ‚All-eins-sein‘ verändert mein Erfahren von Kontakt“

Genau das hatte ich mir vor einigen Tagen gewünscht! Während den Entwicklungen im Juni „Ende und Neuanfang: Kontakte ändern sich“ hatte ich das Gefühl, dass mir noch etwas von dem Wissen darüber fehlte, wie ich im Kontakt eine ‚unabhängige‘, eine ’situationsüberdauernde‘, zutiefst freude- und friedvolle Verbundenheit haben könne zu den Menschen.
Als ich das Kalenderblatt umblätterte, war meine Freude groß, denn für mich ist es genau DAS: gelebtes Wissen über ‚All-eins-sein‘. Etwas, was ich bislang noch immer als eher abstrakt für mich empfunden habe. Ich freue mich sehr, in diesem Monat mehr davon zu begreifen und in meine Kontakten zu integrieren – bin gespannt, was ich erleben werde.

Juni 2018

„Ende und Neuanfang: Kontakte ändern sich“

Was kann ich dazu sagen? Als ich das Kalenderblatt für den Juni aufgedeckt habe, hat es mich fast umgehauen, so intensiv kam das Bild mit dem dazugehörigen Satz bei mir an. Es hat etwas Hoffnungsfreudiges für mich. Denn es geht hierbei mehr um eine Veränderung von Kontakten, als um einen Abbruch oder ein komplettes Ende – jeder vermeintliche Schlussstrich beinhaltet bereits den Neubeginn in sich. Wundervoll, finde ich.
Ein zweiter Aspekt ist dabei aus meiner Sicht, dass jede Veränderung in einem Kontakt ein Ende mit gleichzeitigem Neuanfang in einer speziellen Hinsicht bedeutet. Das ist eine sehr interessante Perspektive, die ganz neues Erleben und Wahrnehmen mit sich bringt.

Mai 2018

„Optimale Funktionsfähigkeit meines Sprachzentrums ermöglicht mir exakte Kommunikation“

Das exakt richtige Wort in einem Satz, welcher genau das ausdrückt, was ich meine. Und das in den Themenzusammenhang gestellt, in welchem mein Kommunikationspartner ideal versteht, was ich ausdrücken möchte. DAS ist es. Oder? Ein Monatsthema einmal der anderen Art auf den ersten Blick. Es klingt vergleichsweise technisch. Allerdings habe ich gemerkt, dass es doch auch wieder viel mit mir als Person zu tun hat, da ich mir zunächst klar werden darf, was ich denn exakt sagen oder schreiben möchte. Und in einem zweiten Schritt gilt es dann damit umzugehen, wie die anderen reagieren auf meine exakte Kommunikation. Ich bin gespannt, was in diesem Monat geschieht.

April 2018

„Ich tauche ein in das universelle Wissen über Beziehung“

Etwas mehr davon zu erfahren, was Beziehung, dieses wichtige Phänomen im menschlichen Leben, tatsächlich ist – ich bin sehr gespannt. Tatsächliches Wissen, echtes und unverfälschtes Wissen, das ist immens wertvoll. So begebe ich mich sehr gerne auf den Weg, um mehr über Beziehung zu lernen: was es bedeutet „in Beziehung zu sein“, was das Wesen von Beziehung ist, um was es dabei geht und wie die Auswirkungen von Beziehung auf alle Beteiligten sind. Und vielleicht ja auch zu erfahren, um was es für mich ganz individuell dabei geht. Was gerade aktuell ansteht in Sachen Beziehung. (Zum Verständnis, um was es insgesamt geht: Beziehungen leben wir auf unterschiedlichste Weise und zu allen Menschen, mit denen wir in Beziehung, in Kontakt sind …)

März 2018

„Meine Beziehung zum eigenen Selbst beeinflusst den Kontakt zu anderen“

Mal ganz im Vertrauen – die Beziehung zum eigenen Selbst zu gestalten ist ein wirklich anspruchsvoller Weg. Aber eins steht fest, jedes Stückchen mehr an bewusster Gestaltung dieser Beziehung zum eigenen Selbst macht sich auf mannigfach positive Weise im Kontakt zu anderen bemerkbar. Immer wieder und immer mehr, so kann ich persönlich sagen, bestärken mir diese schönen Erlebnisse im Zusammensein mit anderen die Richtigkeit dieses Weges. Ich finde, er ist jede schwierig erscheinende Etappe wert.

 

Februar 2018

„Mein Bewusstsein über das, was Beziehung bedeutet, wird größer – Kommunikation & Beziehung“

„Mein Bewusstsein über Beziehung wird größer“. Das klingt, wenn ich es nur denke, sehr technisch. Nehme ich dann mein Gefühl hinzu, weitet sich ein Raum. Ich beginne zu erahnen, was Beziehung bedeutet.
Wie entsteht Beziehung und wie entwickelt sie sich? Gibt es ein Ende von Beziehung? Wie sehr hängt Beziehung davon ab, ob ich aktiv im Kontakt bin, kommuniziere? Und wenn ja, in welcher Form? Was bedeutet direkter Kontakt mit allen Ebenen der Kommunikation? Wie beeinflusse ich Beziehung rein feinstofflich, ohne dass gesprochen oder geschrieben wird? Das Wundervolle an der Energiekarte zu diesem Kalenderbild ist, dass sie Impulse aussendet, welche über mein Unterbewusstsein wirksam sein können. Auf dieses Weise brauche ich mir die Antworten auf meine Fragen nicht denkend erarbeiten – ich lasse mich ganz einfach von den Ergebnissen überraschen …

P.S.: In diesem Monat ist ein ganz spezieller Bereich der Bedeutung von Beziehung im Fokus: Beziehung, in Verbindung mit Kommunikation

Januar 2018

„Ich lebe Beziehung – unabhängig von äußeren Umständen“

Beziehungen zu leben, unabhängig davon, wie die äußeren Umstände sind, ist für mich ein Impuls, das Echte in einer Beziehung wahrzunehmen und es real werden zu lassen. Und mich dabei ohne Irritationen aus dem äußeren Umfeld an dem zu freuen, was da ist. Oder auch zu erkennen, dass vielleicht wenig nur noch da ist an echter Beziehung, da es vor allem die äußeren Umstände sind, welche die Beziehung definiert haben. Spannend, was dieser Monat bringen wird. In jedem Fall ein Zuwachs an Wahrhaftigkeit. Mein Wunsch: möge dieser Wahrhaftigkeitszuwachs in Leichtigkeit und gegenseitiger Wertschätzung erfolgen.

Fotoenergiekarte zum Kalenderbild auf www.elvedenshop.de ansehen

Gedanken zum Energiefeld aus dem Jahresthema „Wahrnehmen & Genießen“ – aus dem Elveden Kalender 2017

Ein Jahr, um die eigene Wahrnehmung zu intensivieren, zu öffnen und zu verfeinern. Umfassend wahrzunehmen klingt wunderschön – was werden wir alles wahrnehmen? Neues und Bekanntes auf neue Weise?
Eine spannende Reise beginnt. Die Elvedenfotografien aus dem diesjährigen Kalender begleiten uns dabei, die Welt reicher zu erfahren. Hierzu darf möglicherweise die eine oder andere verfälschte Wahrnehmungsgewohnheit aufgedeckt werden und durch etwas Stimmiges ersetzt werden. Neues Genießen mag manch bisherige Ansicht, dass etwas Genuss bedeutet, in ein neues Licht rücken. Aber auch Bestätigungen bisheriger Genüsse warten auf uns in schönster, umfassendster Form.

Die Energiebilder auf dieser Seite sind Variationen aus dem diesjährigen Energiekalender  erschienen im Elveden Verlag (Texte von Claudia Lübbert, Weilheim 2017). Sie sind für die persönliche Onlinenutzung energetisch leicht aufgeladen.

Dezember 2017

„In innerer und äußerer Schönheit erfahre ich das Wunder universeller Liebe“

Der krönende Abschluss eines genussintensiven Jahres –
Ist es euch auch so gegangen, dass das Genießen nicht immer so einfach war? 🙂
Wir wollen ja alle miteinander und jeder für sich wachsen und lernen, uns weiterentwickeln – wohin auch immer jeder von uns strebt. Das stimmte mich zuversichtlich, wenn ich mich in Mitten einer Lernsituation in Sachen „Genießerentwicklung“ fand. Und wenn ich dieses Jahr Revue passieren lasse, dann ist meine Genussfähigkeit gewachsen in all diesen Situationen.

Und dann die Wahrnehmungsfähigkeit 2017. Da ist sie ja auch schon, die neue, große Herausforderung. Im Monat Dezember geht es ganz um jeden einzelnen selbst: Die eigene, innere und äußere Schönheit wahrnehmen zu können. Das fällt nur den wenigsten Menschen leicht, die mir bislang begegnet sind. Aber alle, die diesen Text lesen, und die schon einmal einen solchen Moment erlebt haben, in welchem sie ihre eigene, wahrhaftige Schönheit haben spüren, denken, sehen können, die werden es erfahren haben. Sie werden in sich aufstrahlend das Wunder universeller Liebe wahrgenommen haben. Und dieses ist es doch (auch), was wir an Weihnachten feiern: eine ganz besondere Form der übergeordneten Liebe, welche im Menschsein hier auf der Erde wirksam ist.

Ich wünsche uns allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und auch wunderschöne Tage bis zum Jahresende, in der das Wunder universeller Liebe auf besondere Weise erfahrbar ist. Eine Zeit der Wahrnehmung und des Genießens innerer und äußerer Schönheit.

Ich habe einige Energiebilder zu „Universelle Liebe & Schönheit“ zur Ansicht im Elvedenshop zusammengestellt für diejenigen, die sich hiervon inspirieren lassen möchten. Die Bilder sind online energetisch leicht aktiviert – Bilder ansehen

Herzliche Einladung zu unserem meditativen Event „Schönheit in Allem“ am 12.12.2017 im Rahmen der kostenfreien Aktion „Adventskalender in der Grünen Blumen Weilheim“. Wie im letzten Jahr, planen wir im Anschluss die Elveden-Feenbaumbilder und gesprochenen Meditationen wieder hier auf elveden.de zur Verfügung stellen. 

November 2017

„Ich tauche ein in das universelle Wissensfeld über Geduld“

Welch wundervolle Erinnerung daran, sich Zeit zu nehmen, innezuhalten. Wenn ich zwei oder mehr Dinge parallel im Kopf habe, welche ich tun möchte, ist es mir persönlich nicht automatisch möglich, das eine, welches gerade Gegenwart ist, zu genießen. Geht es dir auch so? Ein Löwenmaultyp z.B. kann das. Aber die meisten anderen Menschen brauchen den Fokus auf eine Sache zur Zeit. Eine wirklich schöne Erinnerung daran, im Hier und Jetzt das zu genießen, was gerade im Mittelpunkt steht.
Geduld habe ich erfahren dürfen als etwas umfassenderes, als nur „abwarten können“. Ich glaube, ich habe dieses wundervolle Phänomen bis vor Kurzem als zu klein wahrgenommen. Geduld: das Gespür für den exakt richtigen Zeitpunkt und die realistischen Zeitabläufe von Geschehnissen. Das Verständnis davon, wie sich Dinge in unserer Welt entwickeln, wie neue Realität aus jedem einzelnen Moment heraus entsteht.
Ich habe einige Energiebilder zu „Geduld“ im Elvedenshop zusammengestellt für diejenigen, die sich hiervon inspirieren lassen möchten – Bilder ansehen

Oktober 2017

„Ich erhalte Impulse, um auf neue Weise zu Genießen – ich lerne Genuss neu kennen“

Das Foto zu diesem wundervollen Energiefeld ist optisch vielleicht nicht für jeden Betrachter sogleich ansprechend. Aber wer hinein spürt und sich Zeit nimmt für einen zweiten und dritten Blick in diesen Ausschnitt aus der dazugehörigen Lernkarte, dem geht es eventuell wie mir: Immer mehr sehe ich die kleinen Details und es erscheint mir, als wenn eine Vielzahl an neuen Eindrücken wahrzunehmen ist.
Zunächst war ich verwirrt als ich den Titel las. Dachte ich doch, ich hätte bereits im August so viel Neues in Hinsicht auf Genuss erfahren. Aber dann habe ich mir die Energiekarte zum Kalenderbild für Oktober genauer angesehen: Es ist eine Karte aus der Reihe „Lernen“. Das heißt dann wohl, dass im Oktober eine Reihe von Impulsen dafür zu erwarten sind, den Genuss nicht nur wahrhaftig zu erleben, sondern hier ganz neue Dinge zu erfahren. Ich freue mich also auf einen Monat, in welchem es darum gehen wird, ganz offen zu sein und vielleicht nicht einmal ungefähr zu zu ahnen, um was dabei gehen wird. Ich bin gespannt!
Fotoenergiekarte zum Kalenderbild ansehen

September 2017

„Energie für Wahrnehmen und Genießen“

Das kann ja ein ganz besonderer Monat werden! Ich bin gespannt, was mir da begegnet, wahrnehmender und genießender Weise. Ich nehme mir vor, alles, was ich in den letzten Monaten gelernt und erfahren habe über echten Genuss, meine ureigene Wahrnehmung, dies alles in den September mit zu nehmen, wenn all dies jetzt einen speziellen Energieschub erhält. Bei mir persönlich war die zweite Augusthälfte tatsächlich eine Art Wahrnehmungs- und Genusstraining. Ich durfte erkennen, dass ich immer noch einiges zu sehr nebenher tat, um das, was jeweils ist, umfassend wahrzunehmen zu genießen, was genussreich für mich war. In den Ferien konnte ich mir viel Zeit zum Innehalten nehmen, fragte ich aber auch, wie es dann werden würde, wenn die Ferienzeit zu ende wäre. Da aber ja im September eine Art Turboenergie bereit steht, geht es doch vielleicht auf eine neue Art auch im Alltag, so wie in den Ferien – Wahrnehmung und Genuss als intensiven Teil des Lebens erfahren zu können.
Wer unterstützende Energieartikel für den Energieschub zu „Wahrnehmen und Genießen“ ansehen möchte – hier geht´s zu einer Zusammenstellung

August 2017

„Genuss und Wahrnehmung sind bei mir echt und unverfälscht“

Ich freue mich auf die angekündigte Echtheit und bin sehr gespannt, ob sich etwas verändern wird. Ob mir vielleicht manche Getränke und Gewürze, das eine oder andere Lebensmittel neu ein Genuss sein wird oder das Gegenteil. Ich bin offen und bereit, alles in diesem Monat ganz neu wahrzunehmen und auf echten Genuss zu prüfen. Das wird ein intensiver August!
Zur Fotoenergiekarte des Kalenderbildes online

Juli 2017

„Ich fühle Fülle! Ich denke Fülle!“

Was für ein phantastisches Energiebild und Thema. Ich bin begeistert. Ich freue mich sehr darauf, im Juli meine Gedanken und Gefühle noch mehr auf Fülle, Wohlstand, Reichtum, oder wie das für jeden einzelnen stimmige Wort hierfür ist, auszurichten. Das Monatsthema im Juni „Freigiebigkeit“ war sicherlich eine gute Hinführung. Faszinierend finde ich die verschiedenen Möglichkeiten, Fülle zu erleben. Fülle, die sich z.B. aus der Qualität oder Quantität von etwas ergibt, wie Geld, Wohnraum, Pflanzen, Beziehungen, Gesundheit, Realisierung von Ideen, … . Und dann das Phänomen, in Fülle zu sein, ganz unabhängig von dem, was ich tue oder habe. Auf einen Monat der gefühlten und gedachten Fülle! Oder anders gesehen: Auf einen Monat der Fülle in Gefühlen und Gedanken!
Hier eine Fotoenergiekarte online „Fülle-Sein“.

Juni 2017

„Meine Gedanken sind ausgerichtet auf Freigiebigkeit. In Gedanken bin ich freigiebig“

Diese Schwerpunktenergie im Monat Juni bezieht sich auf unseren mentalen Zustand. Sie bezieht sich auf auf das, was wir gedanklich an Einstellungen haben. Überprüft werden könnte also ganz einfach, was da an täglichen Gedanken vorhanden ist, und ob es sich nach Freigiebigkeit anhört, wenn ich meinen Gedanken einmal genauer zuhöre.
Diese Großzügigkeit gedanklicher Art möchte die gesamte Umwelt (Tiere, Pflanzen, Menschen, …) und auch sich selbst einbeziehen. Ich stelle mir wieder die Frage, ob es eine Grenze dafür gibt und merke, dass Freigiebigkeit sich auf alles in meinem Leben bezieht. Es ist sehr vieles, vielleicht sogar alles, in diesem Begriff enthalten. Ich werde es ausprobieren in den kommenden Wochen und bin froh, dass mich das Kalenderbild immer wieder daran erinnert, es zu tun. Da im Juni sehr viele wichtige Dinge anstehen könnte es sonst sein, dass ich einfach in meinen gewohnten „Fahrwassern“ bleibe, ohne es zu merken. Das Thema Freigiebigkeit ist aber eines, welches ich besonders wichtig für mich finde. Die Stimmigkeit hierbei jeweils zu finden, ist nicht immer einfach, habe ich in der Vergangenheit gemerkt. Daher freut es mich besonders, dass Entwicklungen in Bezug auf Freigiebigkeit in  diesem Jahr einen ganzen Monat lang unterstützt und präsent sind. Ich möchte diesen Monat sehr dafür nutzen, auf allen Ebenen mehr davon zu haben. Da fange ich doch damit schon gleich ganz freigiebig an.

Mai 2017

„Ich nehme fühlend wahr und bin emotional gestärkt“

Eine mehrfach und umfassend herausfordernde Haltung: nicht in erster Linie denkend wahrzunehmen, sondern es zu fühlen, was ich da sehe oder höre etc. Das ist viel, wenn ich es auf die bisherige Art und Weise tun möchte. Es braucht also eine andere Art des Fühlens oder des Wahrnehmens, damit ich die Fülle und Intensität dessen, was ich wahrnehme, konstruktiv verarbeiten kann. Gut, dass es in diesem Monat energetisch in besonderem Maß unterstützt ist, emotional gestärkt zu sein. Das ist schon ein erster Schritt. Als nächstes werde ich meine Bewertungsprogramme überprüfen. Es ist sicherlich etwas dabei, was unstimmig ist: z.B. zu stark übertrieben ist in der Einstufung von negativ oder positiv. Ich bin sehr gespannt auf die Erlebnisse, die in den kommenden Wochen auf mich warten.

Workshop am 13. Mai

April 2017

„Ich werde mir bewusst, was sinnliche Wahrnehmung tatsächlich ist“

In diesem Energiebild geht es um Bewusstsein über Sinnliches, bezogen auf das Jahresthema Wahrnehmen und Genießen. Sinnliches wird mir hier gezeigt in zweierlei Hinsicht: einmal die Informationen, welche wir über unsere Sinnesorgane erhalten. Ich nehme die Welt mit allen Sinnen wahr. Was für ein Genuss, wenn es sich um Dinge, Situation, Menschen, Pflanzen usw. handelt, welche ich als angenehm empfinde. Sehr schnell, fällt mir auf, ist mein Gehirn dabei, eine Wertung über den jeweiligen Sinneseindruck zu fällen. Das wertungsfrei Beobachten, welche Signale aus dem Umfeld oder auch in meinem Inneren gerade präsent sind, ist ein spannendes Unterfangen, welches mich zu einer größeren Offenheit in Bezug auf Sinneseindrücke gelangen lässt.
Und zum Zweiten ist es eine spezielle Qualität, eine Emotion, welche mit der Wahrnehmung verbunden ist: Die Sinnlichkeit im engeren und im weiteren Sinne möchte in diesem Monat mit neuer Klarheit in unser Bewusstsein gelangen, soweit sie im Zusammenhang mit der Wahrnehmung steht.

Energiekarte im Onlineshop ansehen

März 2017

„Durch meine Augen nehme ich klar und fokussiert wahr“

Dieses Monatsthema nimmt Bezug direkt auf einen körperlich-physischen Vorgang, welcher durch Glaubenssätze, Wünsche, Blockierungen, Verletzungen etc. eingeschränkt werden kann. Für mich selbst ist dies ein bereits viele Jahre andauernder Transformationsprozess. Ich bin daher besonders gespannt, was im Verlauf des März hier an Veränderung geschehen möchte.
Ich habe einen Plan gefasst für die Unterstützung des klaren, fokussierten Sehens, was um mich herum geschieht: zunächst brauche ich die Befähigung mit dem umgehen zu können, was ich sehe. Dies ist für mich eine Vorbereitung, welche ich in den ersten Märztagen vornehme. Parallel dazu arbeite ich mit dem Energiebild und nehme eine innere Haltung von Freude ein auf das, was ich sehen werde.
28.3.2017: Ich habe in den letzten Tagen eine ganze Reihe Menschen gesprochen, welche mir erzählten, dass ihre Sehfähigkeit in diesem Monat stark schwanken würde. Bei mir ist es das Gleiche. Ich persönliche finde mich damit unmittelbar aufgefordert, noch mehr zuzulassen, dass ich klar sehe, was tatsächlich ist. Und das ich den Fokus meiner visuellen Wahrnehmung noch mehr auf das einstelle, was gerade relevant ist.

Februar 2017

„Ich nehme Freude wahr – licht und wundervoll“

Freude ist überall, nur nehmen wir sie oft nicht wahr, da unser Seins-Modus auf anderes ausgerichtet ist.

Freude steckt in allem, was lichtvoll lebendig ist und diese Lebendigkeit ist überall, wo ein Mensch sich mit seiner lichtvollen Seite verbindet – vielleicht ist Freude ja überhaupt in sämtlicher Lebendigkeit in all ihren „Lichtschattierungen“.

Es ist meine Freiheit zu entscheiden, wie intensiv ich Freude wahrnehmen möchte. Oft halten mich Gewohnheiten davon ab, Freude zu spüren. Dann übe ich mich darin, Unzufriedenheit, Nörgelei und dergleichen ganz abzulegen. Ich bin sehr gespannt, wie es sich dann anfühlt mit der Freudewahrnehmung – licht und wundervoll.
Das Energiebild „In Liebe zu anderen“ ist aus der Reihe „Liebe“ und kann im Elvedenshop online angesehen werden

Januar 2017

„Schmecken & Genießen: Meine Geschmacks- und Geruchssinne verfeinern sich – ich genieße noch intensiver Düfte und Geschmäcker „

Ich lasse mich ein auf eine Welt, die ich bislang nur randlich betreten habe: Geschmäcker und Düfte dieser Erde. Zum einen werde ich intensiver schmecken und über meinen Geruchssinn wahrnehmen.

Zum anderen bin ich offen dafür, weitaus mehr beim Wahrnehmen eines Duftes zu erfahren, als ich es bis jetzt kennengelernt habe. Einen Duft nicht nur als angenehm, und in seinen verschiedenen Bestandteilen zu erfassen, als schwer oder leicht einzuteilen, seine Herkunft zu kennen – vielmehr noch eine darüber hinausgehende Information von ihm zu erhalten.

Ebenso offen bin ich für die Informationen, welche in einem Geschmack mir bislang noch verborgen lagen.

Ein Abenteuer wartet auf jeden, der die Welt der Düfte und Geschmäcker neu betreten will.
Energiebild „Schmecken & Genießen“ online im Elvedenshop ansehen

Pin It on Pinterest

Share This